16.03.2020

Liebe Gäste,

Rügen befindet sich seit gestern Abend praktisch im Schockzustand. Kaum einer von uns kann fassen, was gerade in Deutschland passiert. Menschen sterben, Ländergrenzen werden geschlossen, Hysterie und Panik bringen Unruhe in unser aller Leben. Und nun hat es auch die Nordsee- und Ostseeinseln getroffen. Rügen ist ab heute „für Touristen geschlossen“. Niemals habe ich mit einer so drastischen Maßnahme der Länderregierung MV gerechnet. Auf einmal geht es nur noch um das Überleben. Im ersten Moment ist man zornig und aufgebracht – aber nach Bearbeitung der Flut von Informationen, die über uns hereinbricht und nach reichlichem Überlegen ist es wahrscheinlich die einzig richtige Entscheidung. Niemandem ist geholfen, wenn das Gesundheitssystem zusammenbricht. Die Kliniken auf dem Lande, auf den Inseln an sich, sind einfach nicht für eine Pandemie ausgerichtet, schon nach kurzer Zeit würden die Ärzte an ihre Grenzen kommen und viele Menschen würden sterben.

Aber natürlich muss nun eine Lösung gefunden werden, denn Sie möchten Informationen haben, was mit Ihrem geplanten Urlaub passiert und ich muss zusehen, das Strandhaus am Laufen zu halten.

Ich habe mich sehr auf meine Gäste gefreut, denn ich habe nach der sehr guten Saison 2019 viel investiert, damit der Urlaub für Sie im Strandhaus noch angenehmer wird. Zimmer 1 und 2 haben eine Terrasse bekommen, es wurden neue Gartenbänke angeschafft, Plissees in allen Zimmern, neue Tische und Stühle, Geschirr, Deko und und und. Und von heute auf morgen werden keine Gäste mehr anreisen. Hier wird es nun existentiell sehr kritisch für mich.

Und für Sie bedeutet es Ungewissheit, ob Sie Ihren Urlaub antreten können, den Sie

zumindest bereits angezahlt, wenn nicht sogar bereits bezahlt haben.

Wir müssen hier versuchen, einen gemeinsamen Weg zu finden.

Alle Gäste, die für März/April 2020 ein Apartment im Strandhaus gebucht haben, werden ganz sicher enttäuscht werden. Ich weiß nicht, wie lange wir hier „eingesperrt“ bzw. Sie „ausgesperrt“ bleiben, aber bis Ende Ostern ganz sicher.

Nachdem die Einschränkungen hier aufgehoben oder gelockert werden, müssen wir zusammen umgehend versuchen, einen neuen Urlaubszeitraum für Sie zu finden. Sämtliche Zahlungen, die Sie bereits an mich übersandt haben, werden ausnahmslos bei der neuen Buchung verrechnet – egal, wann Sie kommen können. Versuchen Sie, Ihren Urlaub auf der Arbeit abzusagen oder in den Herbst zu verschieben, haben Sie immer die Buchungskalender der einzelnen Apartments auf meiner website www.strandhaus-goehren.de im Blick, diese sind immer tages-aktuell.

Alle Gäste, die für die Zeit nach Ostern bis in den Herbst hinein gebucht haben – warten Sie bitte unbedingt mit einer Stornierung Ihres Urlaubes. Warten Sie mit der Restzahlung, bis wir genau wissen, ob Sie anreisen können bzw. dürfen. Sollte Ihr Urlaub verschoben werden müssen, wird natürlich auch Ihre Anzahlung verrechnet.

Ich denke, somit ist jedem von uns geholfen: Sie haben kein Geld verloren und ich kann so versuchen, das Strandhaus in dieser schwierigen Zeit vor dem Aus zu bewahren.

Ich hoffe sehr auf Ihr Verständnis.

Bei Fragen stehe ich Ihnen jederzeit sehr gern zur Verfügung.

Ich wünsche Ihnen alles Gute, bleiben Sie gesund.

Herzlichst

Ihre Katrin Schütze